Chinakohl

Seit einigen Jahrzehnten ist der aus Ostasien stammende Chinakohl auch in der Schweiz bekannt. Er gehört zur grossen Familie der Kreuzblütlergewächse. Früher war er vor allem im Herbst und Winter im Angebot. Mittlerweile wird Chinakohl das ganze Jahr über angeboten, da er sich gut einlagern lässt und es nun auch Sorten für den Frühjahrs- und Sommeranbau gibt.

Saison

Verwendung

Chinakohl kann sowohl roh wie auch kurz gegart gegessen werden. Er eignet sich gut für gemischte Rohkostsalate mit geriebenen Karotten, Äpfeln und mit frischen Kräutern oder Peperoni. Er passt auch zu süssen Rohkostsalaten mit Nüssen und Orangen. Garen sollte man Chinkohl nur sehr kurz, damit er knackig bleibt. Er passt sehr gut zu Mischgemüsen, die im Wok zubereitet werden. Man sollte ihn aber zuletzt dazu geben.

Gesundheit

Chinakohl ist sehr leicht verdaulich und sehr kalorienarm. Er enthält Mineralstoffe und Vitamine in ausgewogener Zusammensetzung, enthält aber auch Aminosäuren. Die im Chinakohl enthaltenen Senföle gelten allgemein als gesundheitsfördernd. Allerdings weisen andere Kohlsorten meist mehr von diesen Soffen auf - deshalb ist Chinakohl auch für Personen mit einem empfindlichen Magen besser verträglich.

Gut zu wissen

Chinakohl in wenig Milch gedämpft, schmeckt besonders gut.

Rezept

Ansprechpartner

Hans Ott, Basadingen

< zurückweiter >