Weisskabis

Unter den Kopfkohlarten ist Weisskabis der wichtigste. Weisskabis war lange Zeit ein fester Bestandteil der Ernährung der ärmeren Bevölkerung Mitteleuropas, da er ein verhältnismässig günstiges und sehr lagerfähiges Gemüse ist, das besonders im Winter für die Versorgung mit Vitamin C sorgt.

Saison

Verwendung

Für die Zubereitung von Salat ist Weisskabis sehr gut geeignet. Man kann das fein geschnittene Kraut auch mit Zwiebeln leicht dämpfen und dann mit Speckwürfeli und Rosinen in eine Salatsauce geben. Für Rohkostsalat eignet sich auch der feine Spitzkabis mit den zarteren grünen Blättern. Aus Weisskabis werden ebenso wärmende Wintersuppen und Eintöpfe gekocht, deren Geschmack nach mehrmaligem Aufwärmen immer intensiver wird. Gefüllte Weisskabiswickel sind immer beliebt.

 

Gesundheit

In den Wintermonate ist Weisskabis ein ausgezeichneter Vitaminspender. Sein typischer Kohlgeschmack entsteh.

 

Gut zu wissen

Ein angeschnittener Kopf lässt sich, wenn die Schnittfläche abgedeckt wird, über einige Zeit im Gemüsefach des Kühlschrankes aufbewahren. Roh zubereitet blähen Kohlarten nie. Gekocht verlieren sie ihre blähende Wirkung, wenn man sie kurz in Salzwasser siedet, das Wasser abschüttet und mit neuem Wasser fertigkocht.

 

Rezept

 

Ansprechpartner

Hans Ott, Basadingen
Sepp Egger, Istighofen

< zurückweiter >